Beato de Liébana. Codex San Andres de Arroyo. Beatus Apokalypse aus dem Kloster San Andres de Arroy

4.980,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 10622
69 großformatige, teilweise ganzseitige Miniaturen, reich mit Gold und Silber geschmückte... mehr
Beschreibung "Beato de Liébana. Codex San Andres de Arroyo. Beatus Apokalypse aus dem Kloster San Andres de Arroy"

69 großformatige, teilweise ganzseitige Miniaturen, reich mit Gold und Silber geschmückte Miniaturen.
Entstehung: zwischen 1210 und 1220, wahrscheinlich im Auftrag Ferdinand III. im Kloster San Pedro de Cardena als Geschenk für das Zisterzienserkloster San Andres de Arroyo. Diese sehr späte Beatus-Apokalypse (Familie II, Zweig B) besticht sowohl durch die fast verschwenderische Verwendung von Lapislazuli und Blattgold als auch durch seine relative Vollständigkeit. Beatus (unbekannt - nach 798) war ein Mönch und Theologe, der sich gegen den Adoptianismus des Elipandus von Toledo stellte und mit Alkuin korrespondierte. Sein Hauptwerk bildet einen Kommentar zur biblischen Apokalypse in zwölf Büchern (um 776). Motiviert war diese Schrift durch das mit dem Jahr 800 erwartete Weltende. Faksimile + Kommentar. Leder in geprägter Lederkassette. Limitierte Auflage 987 Exemplare.

Neuwertiges Exemplar.

Seiten: 334 Seiten.
Jahr (Druck): 1998
Format: 300 x 457mm.
Verlag: Barcelona, Moleiro,
Bibliothek: Nouv. acq. lat. 2290 Bibliotheque Nationale, Paris.
Weiterführende Links zu "Beato de Liébana. Codex San Andres de Arroyo. Beatus Apokalypse aus dem Kloster San Andres de Arroy"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Beato de Liébana. Codex San Andres de Arroyo. Beatus Apokalypse aus dem Kloster San Andres de Arroy"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen