Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Les Très Riches Heures of the Duke of Berry

6.250,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 10859
131 mit Gold und Silber ausgelegte Miniaturen, über 300 Goldinitialen. Entstehung: zwischen... mehr
Beschreibung "Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Les Très Riches Heures of the Duke of Berry"

131 mit Gold und Silber ausgelegte Miniaturen, über 300 Goldinitialen.
Entstehung: zwischen 1410 und 1489 in Frankreich durch die Gebrüder Limburg, fertig gestellt durch Jean Colombe. Der größten Bibliophile seiner Zeit, der Duc de Berry, hat die Handschrift um 1410 in Auftrag gegeben. 1416 kam die Arbeit jedoch durch den Tod des Herzog von Berry wie auch der der Künstler, den Brüdern Paul, Hermann und Jean Limburg zum Erliegen. Die noch unfertige und ungebundene Handschrift gelangte in den Besitz des Hauses Savoyen zu Herzog Karl I., der das Prachtwerk um 1485 durch Jean Colombe vollenden ließ. Ob ein "Zwischenmaler" um 1440 einige Kalenderbilder fertig gestellt haben könnte, ist umstritten. Die Bilder thematisieren Szenen des Lebens am Hofe des Fürsten von Berry, sowie alltägliche Szenen aus dem Leben der bäuerlichen Bevölkerung. Dargestellt sind die Anstrengungen der Feldarbeit, die betörende Schönheit der Landschaft und die Monumentalität der Burgen und ummauerten Städte, die prunkvollen Gewänder der hohen französischen Gesellschaft und die simplen Kleider der Bauern. Die meisterliche Handschrift gibt in atemberaubender Weise die ganze Breite des Lebens im mittelalterlichen Frankreich wieder. Diese phantastische Handschrift gilt als die "Königin der Stundenbücher". Sie zählt zu den berühmtesten und kostbarsten Büchern der Welt und ihre Miniaturen zu den schönsten des Mittelalters. Faksimile + Kommentar. Goldgeprägter Ledereinband. Limitierte Auflage: 980 Exemplare.

Minimale Gebrauchsspuren am Einband, ansonsten neuwertiges und wenig benutztes Exemplar,

Seiten: 416 Seiten.
Format: 294 x 215mm.
Jahr (Druck): 1984
Bibliothek: Ms. 65 Musée Condé, Chantilly.
Verlag: Luzern, Faksimile-Verlag Luzern,
Weiterführende Links zu "Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Les Très Riches Heures of the Duke of Berry"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Les Très Riches Heures of the Duke of Berry"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen