100 Bilder der Weisheit. Christine de Pizans Othea-Brief. 100 Images of Wisdom: The Letter of Othea

3.780,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 10615
98 großartige, meist halbseitige Miniaturen mit Silber- und reichem Goldschmuck verziert,... mehr
Beschreibung "100 Bilder der Weisheit. Christine de Pizans Othea-Brief. 100 Images of Wisdom: The Letter of Othea"

98 großartige, meist halbseitige Miniaturen mit Silber- und reichem Goldschmuck verziert, umrahmt von herrlichem Rankenschmuck.
Entstehung: In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Der Auftraggeber war zweifellos ein hoher Adeliger, evtl. der Herzog von Berry oder vielleicht auch Charles de France. Der unbekannte Maler weist eindeutig auf das künstlerische Umfeld von Barthelemy d`Eyck hin. Cristine de Pizan ist die erste selbständige Schriftstellerin des Abendlandes. Sie war verheiratet und Mutter dreier Kinder, der Tod des Vaters und dann des Ehemannes jedoch zerstörten die gesicherte Existenz der gerade erst Fünfundzwanzigjährigen. Sie begann, ihren Lebensunterhalt mit Schreiben zu verdienen, erst als Kopistin, dann als Autorin eigener Werke. Noch heute ist Sie wegen des Buchs von der Stadt der Frauen, Le Livre de la Cité des dames, weithin bekannt. Zu ihren Lebzeiten erfreute sich der Othea-Brief aus dem Jahr 1400, Epistre Othea, mit seinen hundert Bildern der Weisheit besonderer Beliebtheit. Der Brief einer fiktiven Göttin der Weisheit - Othea - an den fünfzehnjährigen trojanischen Helden Hektor machte die Dichterin zur Erzieherin ganzer Generationen. Mit hundert Beispielen, die dem trojanischen Sagenkreis sowie der antiken Mythologie und Dichtung entnommen sind - eine besonders wichtige Rolle spielen Ovids Metamorphosen -, werden Ratschläge für ein rechtschaffenes Leben begründet. Damit war Christine de Pizan literarisch auf der Höhe ihrer Zeit: Antike Autoren, allen voran Vergil und Ovid, Sagen und Mythologie erfreuten sich seit dem 13. Jahrhundert immer größerer Beliebtheit. So verlieh Christine de Pizan ihren erzieherischen Grundsätzen den nötigen Nachdruck und vermittelte den Leserinnen und Lesern ein klares moralisches Weltbild. Faksimile + Kommentar. Rohseide in Schuber. Limitierte Auflage 990 Exemplare.

Neuwertiges und unbenutztes Exemplar.

Seiten: 192 Seiten.
Jahr (Druck): 2009
Format: 135 x 200mm.
Bibliothek: Ms.74 G 27, Königliche Bibliothek, Den Haag.
Verlag: Simbach, Müller + Schindler,
Weiterführende Links zu "100 Bilder der Weisheit. Christine de Pizans Othea-Brief. 100 Images of Wisdom: The Letter of Othea"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "100 Bilder der Weisheit. Christine de Pizans Othea-Brief. 100 Images of Wisdom: The Letter of Othea"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Book of Kells Book of Kells
520,00 € *
Bible Moralisée Bible Moralisée
1.880,00 € *
Bestiarium. Ashmole Bestiarium. Ashmole
1.680,00 € *
Zuletzt angesehen